Sie sind hier:  Beiträge zur Hochschulforschung > Hinweise für Autoren

Hinweise für unsere Autorinnen und Autoren


Konzept

Die „Beiträge zur Hochschulforschung“ bieten Hochschulforscherinnen und -forschern aller Disziplinen sowie Praktikern im Hochschulbereich die Möglichkeit zur Veröffentlichung von Artikeln, die wichtige Entwicklungen im Hochschulbereich aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nehmen.

Die Zeitschrift veröffentlicht Originalbeiträge folgender Art:


Die „Beiträge zur Hochschulforschung“ veröffentlichen Manuskripte in deutscher Sprache sowie in englischer Sprache von native speakern. Englische Manuskripte von deutschen Autoren müssen nachweislich von hoher sprachlicher Qualität sein, british english verwenden und ein proof reading durch einen language editor durchlaufen haben.

Für die allgemeine Einschätzung, ob ein Manuskript für eine Veröffentlichung in den „Beiträgen zur Hochschulforschung“ grundsätzlich in Betracht kommt, sind insbesondere folgende Kriterien wichtig:

Inhaltliche Leitlinien:

Formale Leitlinien:

Informationen zum Begutachtungsverfahren:

Alle zur Veröffentlichung eingereichten Manuskripte werden zunächst von den Herausgebern danach bewertet, ob sie für eine Veröffentlichung grundsätzlich in Frage kommen.

Falls die Herausgeber zu einer ablehnenden Entscheidung gelangen, werden die Autoren darüber unter Angabe von Gründen informiert.

Wenn der Beitrag nach Einschätzung der Herausgeber grundsätzlich für eine Veröffentlichung in Frage kommt, wird er von mindestens zwei unabhängigen Gutachtern blind begutachtet. Dabei kommen je nach Ausrichtung des Artikels folgende Kriterien zum Tragen:

Die Autoren werden per E-Mail ausführlich über das Ergebnis der Begutachtung informiert. Wenn die Gutachter eine Überarbeitung für notwendig erachten, erhalten die Autoren hierzu detaillierte Hinweise.

Verfahrensregeln:

Die Beiträge zur Hochschulforschung folgen dem Code of Conduct and Best Practice Guidelines for Journal Editors und dem Code of Conduct for Journal Publishers (COPE).

Diese Dokumente sollten zur vollständigen Information herangezogen werden. Die wichtigsten Punkte sind:

Zu den weiteren Abläufen bis zum Druck:

Verwertungsregelungen:

Mit der Zustimmung zur Veröffentlichung akzeptieren die Autoren und Autorinnen diese Punkte.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden:
Kontakt: Dr. Lydia Hartwig, beitraege (at) ihf.bayern.de